Heilpflanzen-Tabelle kompakt
Heilkraut, Heilpflanze, Arzneipflanze, Heiltee, Arzneitee, Tinktur, Heilkräuter, Heilpflanzen, Arzneipflanzen, Heiltees, Arzneitees, Tinkturen, Heilkunde, Naturheilkunde
Heilpflanzen-Tabelle
Übersichtliches und auf das Wesentliche konzentriertes Heilpflanzen-Kompendium - endlich!
 
 
Bitte EIN (1) kurzes Suchwort eingeben - oder einen Teil davon (z. B. "hasel" statt "Haselnussblätter").

Merkwürdigkeiten bei Naturprodukten

 

Es ist schon merkwürdig, was den Menschen so alles einfällt: Ob ein Heilkraut oder sonstiges Naturprodukt z. B. ein Lebensmittel oder ein Arzneimittel ist, liegt nicht an ihm selbst... ;-)

Es ist wirklich manchmal komisch mit unserem Amtsschimmel:

Für unser Beispiel nehme ich einmal ein ziemlich unverfängliches Lebensmittel namens Orangensaft.
Es kommt nun nicht direkt auf die Inhaltsstoffe an, wie wir mit Orangensaft "gesetztlich umgehen", sondern auf das, was wir auf die Packung schreiben:

1. "feinfruchtiger reiner Saft" = Lebensmittel.
2. "Zur Ergänzung der Nahrung mit Vitamin C" = Nahrungsergänzungsmittel.
3. "Haarspülung zur Kräftigung des Haares durch Fruchtsäuren" = Kosmetikum.
4. "...gegen Skorbut (Vitamin C Mangelkrankheit) = Arzneimittel.

Wenn eine Werbeaussage daraufhin deutet, dass es sich um ein Arzneimittel handelt, müssen alle "Indikationen" (Aussagen, bei denen ein Arzneimittel eingesetzt wird, "klinisch" (durch Arztpraxen und Krankenhäuser) überprüft und dokumentiert werden, was bedeutet, dass man schon bei einfachen Kräuterarzneien mit 5 oder 6 Nullen und einem dicken €-Zeichen jonglieren kann, sofern keine sogenannte Standardzulassung vorliegt:
Ich erinnere mich an etwa Mitte der 1980er Jahre, als eine Pharma-Firma etwa 800.000 DM für die klinische Überprüfung und Zulassung von Pfefferminzöl nach dem damals neu überarbeiteten Arzneimittelrecht durchführte. Pech: Nur knappe 2 Jahre später lag eine für lau nutzbare Standardzulassung vor.

Für die Punkte 1 bis 3 (oben) liegen keine so strengen (und teuren) Maßstäbe an. Im Prinzip zieht die Lebensmittelüberwachung gelegentlich Proben. Und wenn man falsche Werbeaussagen macht, verstößt man gerne mal gegen Wettbewerbsbestimmungen und wird dann im günstigsten Fall erst einmal abgemahnt.

Umgekehrt geht das auch, Arzneikräuter als Lebensmittel zu deklarieren, aber nur bis die Lebensmittelkontrolle einen Riegel vorschiebt (Beispiel: der "wohlschmeckende Koptische Tee, der einen wohltuenden Einfluss besonders auf die Gesunderhaltung des Hormonsystems reiferer Herren hat", der eigentlich kleinblütiges Weidenröschen heißt und gut für die Prostata & Co. ist).